Bauantrag eingereicht

Der erste bedeutende Meilenstein ist erreicht: Am 28. Februar haben wir in Rekordtempo den Bauantrag für den Ausbau unseres neuen GLEIS4 in sechsfacher Ausfertigung beim Bauamt Frankenthal eingereicht. Damit ist die erste große Hürde genommen und wir können uns an die Detailplanung des Ausbaus machen. An dieser Stelle möchte ich  nochmals betonen, welch unschätzbaren ehrenamtlichen Beitrag unser Architekt Norbert Bentz mit seiner Kollegin Jana Vorwerk für das GLEIS4 und in diesem Fall auch für euch geleistet hat. DANKE!

Wir möchten es auch nicht versäumen, unsere neuen Partner zu begrüßen: In den nächsten Wochen werden Mark Warner von der Fritz Massong GmbH das finale Brandschutzkonzept und Pascal Bison von der zigmo engeneering GmbH die Statik für die teilweise doch massiven Umbaumaßnahmen erstellen.

Was steht als Nächstes an? Nun sollte unsere Spendenkampagne langsam in Fahrt kommen, damit wir dem Ausbau etwas entspannter entgegensehen können und erste entstandene Kosten decken können. Somit appellieren wir an euch alle, jetzt zu spenden, um möglichst bald die Marke von 100.000 Euro zu knacken. Auch wenn dies nach einer sehr großen Herausforderung klingt, sollte dies mit der Unterstützung von jährlich über 15.000 Besucher:innen ein erreichbares Ziel sein.

Unterstütze auch du das Projekt und werde Teil des neuen GLEIS4!

www.kuz-gleis4.de/neues-gleis4

Vorheriger Beitrag
Erstes Treffen mit Bauamt und Stadtspitze
Nächster Beitrag
Zwischenstandsbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Abonniere unseren BLOG!

Passe deine News individuell an:
Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Du kannst Dich jederzeit von jedem Newsletter abmelden.